Untersuchung

Hagranop untersucht selbst die Möglichkeiten für weitere Qualitätsverbesserungen. Ein Beispiel dafür ist das so genannte „Einkühlen“, bei dem die Möhren nach der Ernte auf Aufbewahrungstemperatur gebracht werden. Es hat sich herausgestellt, dass dabei strategischer vorgegangen werden muss: Es sollte nicht zu schnell erfolgen, da die Möhren dann zu wenig Zeit für die „Wundheilung“ haben. Dies kommt der Qualität des Produkts nämlich nicht zu Gute. Auch andere Untersuchungsergebnisse setzt Hagranop erfolgreich in die Praxis um. 

 

Kontaktinformationen

Westermeerweg 17  8309 PZ Tollebeek • die Niederlande

Tel.: +31 (0) 527 - 276161  Fax: + 31 (0) 527 - 276179  info@hagranop.com

IBAN NL54RABO0159639646  IHK Lelystad 39049268  MwSt.-Nr. 0087.95.939.B.01